Kategorie: Ortsentwicklung

Neue Perspektiven für den Bauernhof

Das Problem des Kinderbauernhofes spitzt sich seit Jahren zu. Statt sich dieser Realität zu stellen und rechtzeitig gegenzusteuern wurden immer höhere Dosen des Schmerzmittels Geldzuwendung verabreicht. Bis auf gut 50.000 € hat sich der kommunale Beitrag so in diesem Jahr erhöht. Gesundet ist der Patient dadurch nicht. Zuletzt konnte er nur noch einen Bruchteil der…

Mehr Erfahren »

Die Suche nach einem Kitaplatz…

…dominiert den Alltag so mancher Familie in unserer Gemeinde. In der Tat keine leichte Aufgabe. Aktuell begleiten in unserer Gemeinde 9 Kindertagesstätten in unterschiedlicher Trägerschaft insgesamt 617 Kinder vom ersten Geburtstag bis zur Einschulung. Ergänzt wird dieses Angebot von 17 Tagespflegeeinrichtungen mit weiteren 88 Plätzen. Überzeugen zudem pädagogische Konzepte von Einrichtungen in anderen Kommunen oder…

Mehr Erfahren »

Wie weiter mit dem Nahverkehr…

Bereits 2017 beauftragte unsere Gemeinde eine umfassende Verkehrsuntersuchung. Deren Weiterführung wird dieser Tage abgestimmt und wird noch in diesem Jahr beginnen. Erstmals soll dann auch konkret betrachtet werden, welchen Anteil etwa überörtlicher Verkehr am Gesamtaufkommen hat und welche Ziele im Ort bevorzugt angefahren werden. Derartige Auswertungen lassen Rückschlüsse für die zielgerichtete Verbesserung kritischer Kreuzungsbereiche zu,…

Mehr Erfahren »

Die Räder vom Bus, die drehen sich rundherum…

…dies tun sie bei uns selbst dann, wenn niemand in ihm Platz genommen hat. Anders als in dem bekannten Kinderlied weiß heute niemand, wann und wo Leistungen des öffentlichen Nahverkehrs nachgefragt werden. Warum auch, einzig die Drehbewegung wird vorbehaltlos bezahlt. Wer aber schon den Ist-Zustand nicht kennt, der kann auch keine sinnvollen Ziele definieren. Vage…

Mehr Erfahren »

Frische Ideen und Mut für neue Konzepte gefragt

Am nächsten Sonntag wird dem Wahlgewinner das Privileg zuteil, einen bunten Strauß drängender Aufgaben in Empfang zu nehmen. Mit dem bisher größten Projekt unserer Gemeinde, der Erweiterung des Grundschulcampus im Ortsteil Petershagen, sind gleichermaßen hohe Planungs- und Finanzrisiken verbunden. Zusätzlich muss die Bauzeit an Einschulungsterminen orientieren. Schleppende Entwicklungen sind nicht mehr zu vermitteln, denn längst…

Mehr Erfahren »

Aufregung um Schulpendler

Das Problem ergibt sich einerseits aus bestehenden Kapazitätsengpässen bei 3-zügiger Wechsel in die Oberschule und erforderliche 4-zügige Einschulung. Andererseits aber auch durch die zumindest absehbaren Bautätigkeit am Schulstandort Petershagen, da sich durch diese zusätzliche Einschränkungen innerhalb des ohnehin ausgelasteten Schulcampus ergeben. Leider haben wir uns in den zurückliegenden Jahren von der Einwohnerentwicklung überraschen lassen und…

Mehr Erfahren »

Bürgerbeteiligung war der Schlüssel zum Erfolg

Was wollen, was brauchen die Menschen in unserem Ort wirklich? Diese Frage stellte sich die Kommunalpolitik in der kleinen Gemeinde Brekendorf in Schleswig-Holstein. Um eine direkte Befragung der Einwohner zu ermöglichen, wurde eine Arbeitsgruppe für das Projekt „Masterplan Daseinsvorsorge“ gebildet. Diese widmete sich den Themen Senioren, Jugend und Dorfentwicklung. „Unsere Einwohnerzahl steigt“, konnte der Bürgermeister…

Mehr Erfahren »

Kommt der Bus bald öfter?

Irgendwie haben derzeit alle Kandidaten für das Bürgermeisteramt die Verdichtung des Bustaktes auf der Agenda. Ohne Zweifel wäre ein kürzere Wartezeiten an den Haltestellen wünschenswert. Aber wie realistisch ist dieses Ziel überhaupt? Schauen wir ins Detail. Federführend für den Busverkehr ist der Landkreis. Dieser schreibt Mobilitätsleistungen öffentlichen aus und schließt dann mit dem Bieter einen…

Mehr Erfahren »

Rad, Bus, Bahn oder Auto? Verkehrskonzepte neu denken!

Nicht nur zu Zeiten des Berufsverkehrs und auf den Hauptverkehrsachsen wird der Fahrzeugverkehr im Ort immer dichter. Dies wirft vermehrt Fragen zur Sicherheit auf und wird letztlich auch zur Belastung für Anwohner. Daher die drängende Frage, wie lässt sich die Verkehrssituation verbessern? Zuerst ist es entscheidend, die im Tagesverlauf stattfindenden Verkehrsbewegungen zu verstehen. Wo beginnen…

Mehr Erfahren »

Antworten auf Fragen von Hr. Hinz…

Sehr geehrter Herr Hinz, vielen Dank für Ihre Ideensammlung zum Erhalt des Grünen Markenkerns unseres Ortes. Ihr Engagement für dieses Thema weiß ich zu schätzen, denn den Bezug zur prägenden Landschaft trotz anhaltender Siedlungsdynamik zu erhalten, dies sehe ich ebenso als Herausforderungen der zukünftigen Ortsentwicklung. Allerdings stellen sich die von Ihnen aufgeworfenen Fragen in dieser…

Mehr Erfahren »